DIETER DORNIG Sein neuer Song "Sarah-Jane" ist 'eine hübsche Trennungsgeschichte'!

Veröffentlicht auf von Hans Peter Sperber

Eine weitere Produktion im "Schlager-Pop-Rock-Style"!

Lange und oft wurde es gefordert – „bringt endlich wieder handgespielte Instrumente in die Produktionen“. Das taten DIETER DORNIG und sein Team Anfang des Jahres 2017 mit einer spektakulären Veröffentlichung der Coverversion von The Mavericks ("Dance The Night Away") und - hatte Erfolg! Besondere Beachtung fand der Titel „Tanzen durch die Nacht“ auch bei unseren Nachbarn in Belgien und der Schweiz, so ist er u. a. im Programm von BRF2 sowie der SRF Musikwelle zu hören, und gerade auch wurde ein einstündiges Interview beim TV Sender musig24.tv aufgezeichnet.

Diesen Weg führt er jetzt fort und begeistert mit einer weiteren Produktion im Schlager-Pop-Rock-Style.

„Sarah-Jane“ – eine hübsche Trennungsgeschichte, wie sie tausendfach täglich vorkommt und somit mitten aus dem Leben gegriffen ist.

Damit erinnert sich Dieter Dornig wieder zurück auf seine musikalischen Anfänge und Erfolge, die im Country-Stil waren ("Mutter, ich hab dir solang nicht geschrieben", damals als langsamer Walzer im Country-Stil).

Heute verfolgt er die neue Art von Country-Musik die in den USA modern und vom Tempo geprägt ist! Fetzige Gitarren-Riffs und prägnante Soli, man wird fast an die Zeiten des Rock & Roll erinnert. Gewagt? Nein, einfach anders als bisher! Er ist selbst überrascht, weil er doch meinte, er könne nur melodisch geprägte Titel gekonnt interpretieren.

Tonmeister und Produzent Rolf Wetzel überrascht abermals in der Bearbeitung, indem er weg vom Mainstream, Live- Instrumente wie Gitarre- Klavier und Drums per Excellence und von den Solisten gekonnt gespielt, einsetzt und somit auch den Revival-Trend in der Musik unterstützt!



Quelle:

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post