Euro 2017 – Ein Sommermärchen im Fußball kann wieder wahr werden

Veröffentlicht auf von Hans Peter Sperber

Berlin wird im August wieder ein Hotspot für internationalen, europäischen Fußball. Denn die Europameisterschaft im Blindenfußball wird hier ausgetragen. Deutschland ist Gastgeber der IBSA-Blindenfußball Europameisterschaft 2017. Ein Sommermärchen am Anhalter Bahnhof in Berlin ist möglich.

Eine, eigens für das Event im Herzen Berlins errichtete, Arena gefüllt mit 2.100 gespannten Fußballfans bei bester Stimmung, traumhaftem Sommerwetter, die deutsche Nationalhymne erklingt und die heimische Nationalmannschaft fiebert in Topform ihrem ersten Auftritt entgegen. Kurzum ein Hauch von Sommermärchen 2006! Diese Beschreibung kommt jener Vorstellung von Klaas Brose schon ganz nah, wenn er an den Abend des 18. August in diesem Jahr denkt. Deutschland ist Gastgeber der diesjährigen Fußball Europameisterschaft und Brose ihr Turnierdirektor.

Dass die Fußballer das Objekt der Begierde bei dieser Europameisterschaft nicht sehen können und es außerdem noch rasselt ist kein Nachteil, sondern macht das sportliche Großereignis der deutschen Hauptstadt in diesem Jahr erst zu etwas ganz Besonderem.

Vom 1 8. bis zum 26. August 2017 findet in Berlin die Blindenfußball Europameisterschaft auf dem Sportareal am Anhalter Bahnhof statt. Bei einer Mannschaftsstärke von vier Feldspielern und einem Torhüter ist letzterer der Einzige, der sehen kann. Die Kicker auf dem Feld verständigen sich über Rufe untereinander und werden von Trainern und Guides am Spielfeldrand unterstützt. Der Fußball ist deutlich kleiner als jener, mit dem Lahm, Schweinsteiger & Co auf Torjagd gehen. Zudem ist das runde Leder schwerer und hat, in seinem Inneren, Rasseln, um von den Spielern gehört zu werden. Ein Spiel dauert 40 Minuten, mit je 20 Minuten pro Halbzeit und das Feld ist 40m mal 20m groß.

Die Lahms, Schweinsteigers & Co heißen in der Blindenfußball-Nationalmannschaft Alexander Fangmann, Mulgheta Russom und Alican Pektas. Chef der deutschen Nationalmannschaft ist Bundestrainer Ulrich Pfisterer und gemeinsam haben sich die Mannen für ihre Heim EM viel vorgenommen. Ungeachtet einer konkret zu nennenden Platzierung, soll neben dem einmaligen Erlebnis einer Heim-Europameisterschaft die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Spanien stehen.

Turnierdirektor Klaas Brose hat sich gemeinsam mit seinem Team vom Berliner Behinderten-und Rehabilitations-Sportverband (BSB) auf den Weg gemacht, um alles vorzubereiten für das, eingangs beschriebene, Bild. Mit dem Berliner Senat und der Aktion Mensch hat das Organisationskomitee dabei starke Partner an seiner Seite.

Neben dem Team von Bundestrainer Pfisterer sind neun weitere Mannschaften vom 18. bis zum 26. August 2017 am Start, um den Europameister zu ermitteln. Es sind dies unter anderem Spanien, Italien, Frankreich, England, Russland, Belgien, Georgien und die Türkei. Wer die Eröffnungsfeier und das anschließende erste Spiel der Europameisterschaft live miterleben möchte, der kann sich bereits heute sein Ticket sichern. Die Auslosung der Gruppen und Paarungen erfolgt am 26. Mai.

Die Eintrittskarten sowie weitere Infos zur IBSA Blindenfußball Europameisterschaft 2017 in Berlin gibt es unter www.euro2017.berlin.

Pressekontakt:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Berlin/BSB, Tobias Lehnert, Telefon 030/2061 3736.

Bildquelle: Behinderten- und Rehabilitationssportverband Berlin

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post