Rockstar Sherman Noir ist mit seinen Living Room Sessions zurück

Veröffentlicht auf von Hans Peter Sperber

Am 3. April startete im Musiklokal Kastanienwäldchen in Berlin wieder die Saison der Living Room Sessions des Rockstars Sherman Noir. Der Rockmusiker lädt hier jeden Montag Künstler ein.

Dies Künstler können sich dann musikalisch dem Publikum vorstellen und ihre neuen Lieder oder Alben bewerben. Am ersten Abend war der bekannte Countrysänger Jerry C. Taylor und der Rockmusiker Fabrice Richter-Reichhelm von der Gruppe Mio. Fabrice war vorher bei EMMA-Project. Nun gibt es seit kurzem die Gruppe Mio mit FFR als Kopf, die Deutsch singen.

Sherman Noir war einige Monate in den USA und hatte dort viele Auftritte, sowie die amerikanische Ausgabe seiner Living Room Sessions. Nun ist er wieder bis zum September in Deutschland.

In der Vergangenheit traten unter anderen die Künstler Dirk Zöllner, Andre Gensicke, The Shevettes, Polydeluxe und Ilka Posin. Ilka singt in mehreren Formationen mit und hat eine tolle Stimme mit einem großen Hauch Erotik im Timbre.

Zu den Songs von Sherman Noir, die er an diesem Abend sang gehörten unter anderen die Hits „Miles away“, „Dont get wrong“, „River between us“ und „100 000 butterflies“. Sherman konnte das Konzert gar nicht so schnell beenden, denn es gab immer wieder Zugaben-Rufe. Hier sang er Coversongs von John Lennon und Prince.

Sperbys Musikplantage

Bildquelle: Sherman Noir Management

Bericht: H. P. Sperber von Sperbys Musikplantage

Infos im Web über Sherman Noir gibt es unter www.shermannoir.net

Rockstar Sherman Noir ist mit seinen Living Room Sessions zurück
Rockstar Sherman Noir ist mit seinen Living Room Sessions zurück

Kommentiere diesen Post